Leibniz glänzt beim Bundesfremdsprachenwettbewerb 2017

Mit drei Goldmedaillen, einmal Silber und einmal Bronze glänzten sechs Leibniz-Schülerinnen beim Bundesfremdsprachenwettbewerb 2017. Dieser im Jahr 1979 vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft gegründete Wettbewerb wird jährlich von der Initiative Bildung und Begabung ausgerichtet. Die Siegerehrung fand am Freitag, 2. Juni im Otto-Schott-Gymnasium Mainz statt, wo etwa einhundertfünfzig Gäste gespannt auf die Verleihung der Preise im Einzel- und Teamwettbewerb durch die Landesbeauftragte Anke Follmann-Heck und Michael Grabis vom Bildungsministerium warteten.

Beim Team-Wettbewerb konnten Emilia Blöhs, Paula Klatt, Alana Sturgeon und Anna Wittmann (alle 10c) mit ihrem trilingualen englisch-französisch-spanischen Beitrag „Friendship knows no languages“ einen hervorragenden 2. Preis gewinnen. Felicitación.

Im Einzelwettbewerb Englisch errang Denise Funk (10c) einen 3. Landespreis und Maya Horn (10b) gelang das Kunststück, bei ihrer ersten Teilnahme gleich mit einem ersten Preis ausgezeichnet zu werden. Congratulations.

Paula Klatt (10c) nahm schon zum dritten Mal mit der Wettbewerbssprache Französisch teil und wurde auch zum dritten Mal mit einem ersten Preis belohnt. Félicitations.

Ein ganz besonderes Kunststück gelang Anna Wittmann (10c). Obwohl sie Englisch als zweite Fremdsprache lernt, konnte sie nach einem 3. Platz im vergangenen Jahr, dieses Mal nicht nur den 1. Preis, sondern zu ihrer eigenen Überraschung auch noch mit der besten Einzelleistung aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Rheinland-Pfalz den Landessieg erringen und sich für das Bundessprachenturnier Ende September in Bad Wildbad qualifizieren. Nach Paula Klatts Landessiegen 2015 und 2016 war nun mit Anna Wittmann schon zum dritten Mal in Folge eine Leibniz-Schülerin am Ende der Preisverleihung ganz oben auf dem Siegerpodest. Bravissimo!

Alle Preistägerinnen und Preisträger wurden mit Geld- und Sachpreisen belohnt. Für Anna Wittman gab es zusätzlich noch den mit 250,- € ausgestatteten Sonderpreis des Landtagspräsidenten..

Betreut wurden die Leibnizianerinnen in Englisch von Petra Dannecker und Anne Schnurr, im Team-Wettbewerb und Französisch von Christof Miszori.

Weiter so!

(MSZ)